Zum Inhalt springen

2. Dezember 2021: Testzentren für Corona-Schnelltests völlig überlaufen - SPD fordert mehr Testzentren

Die Termine in den Hemminger Testzentren sind auf Tage ausgebucht. Selbst im VPG-Testzentrum, das erst am 02.12.2021 öffnete, sind so gut wie keine Termine mehr über das Internet zu buchen. Am 02.12.2021 standen mittags die Wartenden trotz Termin ca. 30 Minuten in der Warteschlange, die über den ganzen Parkplatz reichte. Es versuchten dort auch immer wieder Personen, die sich in die Warteschlage einreihten, ohne Termin einen Test zu ergattern. Dadurch kam es zu weiteren Verzögerungen, weil das Personal erst lange Erklärungen abgeben musste, dass es nur einen Test mit gebuchtem Termin über das Internet gibt. Gerade ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger sind sichtlich mit der Vorgehensweise überfordert. Ein Mitarbeiter berichtete, dass es im Testzentrum in Hannover in der Jordanstraße noch viel schlimmer ist. Dort stehen sogar 2 Container für die Tests zur Verfügung, aber sie werden dort regelrecht überrannt.

Die Situation wird sich in den nächsten Tagen nicht verbessern. Die Landesregierung hat durch die schnelle Einführung der „G2+ Regelung“ den erforderlichen Vorlauf für den Aufbau der Testzentren nicht berücksichtigt und das Chaos mit verursacht. Vor den Kopf gestoßen werden damit auch z.B. Gastronomen oder Frisöre, die jetzt nur über G2+ ihre Geschäfte betreiben dürfen. Viele Absagen und damit Verdienstausfall sind die Auswirkungen, weil die Kundinnen und Kunden keine Schnelltests mehr rechtzeitig ergattern. So sieht kopfloser politischer Aktionismus aus. Vorausschauende Politik geht anders. Die SPD fordert für Hemmingen mehr Testzentren für die Bürgerinnen und Bürger.

Vorherige Meldung: Aktuelles von der Regionsversammlung Hannover

Nächste Meldung: Pro Lärmschutz – Tempo 70

Alle Meldungen