Resolution des Rates der Stadt Hemmingen zum Anschlag auf das Haus einer jüdischen Familie in Hemmingen

 

In der Nacht zum 19. Mai 2019 hat es in Hemmingen einen Anschlag auf das Eigentum eines jüdischen Hemminger Ehepaares gegeben. Dieser feige Brandanschlag und die antisemitischen Farbschmierereien werden auf das Schärfste von den Vertreterinnen und Vertretern des Hemminger Rates verurteilt.

Die Mitglieder des Hemminger Stadtrates haben diese widerliche Tat mit Entsetzen und Abscheu zur Kenntnis genommen.
Vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte verurteilt der Rat der Stadt Hemmingen in aller Deutlichkeit Antisemitismus und Fremdenhass, jedwede religiös motivierte Verachtung und jede Art von Gewalt. In Hemmingen ist dafür kein Platz.
Dem betroffenen Ehepaar versichert der Rat der Stadt Hemmingen seine Solidarität und seine volle moralische und praktische Unterstützung:

Hemmingen steht hinter Ihnen!

 
    Kommunalpolitik     Menschenrechte
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.